Pressemitteilungen 2017

Zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni 2017: Sprachlernkonzept für Geflüchtete erfolgreich

Erste Teilnehmergruppe absolviert C1-Sprachtest / Erfolgsquote bei 93 Prozent

Sie kommen aus Ländern wie Syrien, Ägypten, dem Iran und Eritrea. Vor rund einem Jahr haben sie mit den Sprachkursen von HERE Studies – Bremens hochschulübergreifendem Programm für Geflüchtete – angefangen. Jetzt absolvierten die ersten Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfolgreich die Abschlussprüfung für den Sprachlevel C1. Dieses Niveau ist Voraussetzung für die Bewerbung auf einen regulären Studienplatz an den Bremer Hochschulen.

15 von 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die C1-Prüfung bestanden – das entspricht einer Quote von 93 Prozent. „Wir freuen uns sehr über den großen Erfolg der ersten Teilnehmergruppe“, sagt Prof. Dr. Claudia Harsch, Wissenschaftliche Direktorin des Fremdsprachenzentrums der Hochschulen Bremen Das zeigt, dass unser Sprachkonzept, das wir in Kooperation mit dem Goethe-Institut durchführen, sehr gut durchdacht ist. Im Juli findet die nächste C1-Prüfung statt – hoffentlich mit gleichen Erfolg.“ Unter dem Motto „Integration von Anfang an“ fördern der DAAD und die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz das Konzept mit Mitteln für die Sprach- und Fachkurse. Neben dem Spracherwerb bietet HERE Studies für alle Menschen, die keine direkte Hochschulzulassung aus ihrem Heimatland mitbringen, zusätzlich auch ein einsemestriges Vorbereitungsstudium an. Dabei werden spezifische Fachkurse, Beratung zur Studienorganisation und Methoden wissenschaftlichen Arbeitens angeboten.

„Zum Wintersemester 2017/18 können sich die ersten unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf einen Studienplatz in Bremen und Bremerhaven bewerben“, erklärt Dr. Christina von Behr, Geschäftsführerin des Hochschulbüro HERE. „Der Großteil der Teilnehmer ist sehr gut informiert und kann es kaum erwarten, in Deutschland ihr Studium aufzunehmen. Einige haben bereits im Heimatland studiert und können jetzt, mit den erlangten Deutschkenntnissen, ihr Studium hier fortsetzen. Wir drücken ihnen sehr die Daumen.“

Das Hochschulbüro HERE

HERE steht für Higher Education Refugees Entrance und ist ein gemeinschaftliches Programm der Bremer Hochschulen, das internationalen Studieninteressierten den Weg zum Studium eröffnen will. Neben HERE Studies bietet das IN-Touch-Programm Geflüchteten mit akademischem Hintergrund die Möglichkeit, an Kursen und Seminaren teilzunehmen, um den Anschluss an die wissenschaftliche Welt nicht zu verlieren.

Weitere Informationen finden Sie unter www.herebremen.de

Kontakt:
Hochschulbüro HERE
Dr. Christina von Behr
Geschäftsführung
Tel.: +49 421 218-69680
Mail: info@herebremen.de