Gesellschaftswissenschaften

Mit den Forschungs- und Lehrgebieten Soziale Arbeit, Pflege und Gesundheit, Freizeitwissenschaften, Politikmanagement und Journalismus bildet die Fakultät einen Knotenpunkt für gesellschaftswissenschaftliches Denken und Arbeiten an der Hochschule Bremen.

Die Fakultät bietet fünf Bachelor-Studiengänge und vier Master-Studiengänge an. Über Kooperationen mit Universitäten finden Promotionen statt.


Studiengänge

Angewandte Therapiewissenschaften Logopädie und Physiotherapie (Bachelor of Science) Hochschule Bremen

Bachelorabsolventen und -absolventinnen erschließen sich neben der Arbeit mit Patientinnen und Patienten in Kliniken und Praxen neue Handlungsfelder: Angebote für besondere Personengruppen wie z.B. mehrsprachige und interkulturelle Patientinnen und Patienten sowie mehrfacherkrankte Menschen unterschiedlichen Alters sowie Aufgaben der Prävention, Früherkennung, Frühförderung und Rehabilitation in Kindertagesstätten, Schulen, Betrieben, Stadtteilen und diversen Einrichtungen. Das Studium bereitet auf Leitungs- und Führungsaufgaben in multiprofessionellen Settings vor.
Im Studiengang Angewandte Therapiewissenschaften Logopädie und Physiotherapie (ATW) werden Kenntnisse, Perspektiven, Haltungen und Kompetenzen vermittelt, um auf die veränderten Anforderungen und Bedarfe im Gesundheitswesen effektiv und effizient reagieren zu können.
Das Ziel des Studiengangs ist, die mit der Fachschulausbildung erworbenen beruflichen Fähigkeiten durch wissenschaftlich fundiertes fachspezifisches, gesundheitswissenschaftliches und forschungsmethodisches Können zu erweitern.


Internationaler Studiengang Angewandte Freizeitwissenschaft (Bachelor) Hochschule Bremen

Während der ersten zwei Semester werden sozial-, wirtschafts-, natur- und rechtswissenschaftliche sowie methodische Grundlagen der Freizeit- und Tourismuswissenschaft studiert. Ergänzt wird das Grundlagenstudium durch Angebote in den Bereichen Informatik und Fremdsprache. Im dritten und vierten Semester werden fachspezifische Inhalte der Freizeitwissenschaft im stärkeren Theorie-Praxisbezug vermittelt. In der Learners’ Company wird ein eigenständiges Projekt durchgeführt. Während des fünften bzw. sechsten Semesters werden an einer ausländischen Partnerhochschule fachverwandte Schwerpunkte studiert. Der Studiengang unterhält entsprechende Kontakte zu einer Vielzahl von Hochschulen im europäischen und außereuropäischen Ausland.


Internationaler Studiengang Pflege- und Gesundheitsmanagement (Bachelor) Hochschule Bremen

Vor dem Hintergrund der derzeitigen gravierenden strukturellen und arbeitsinhaltlichen Veränderungen im Pflege- und Gesundheitswesen zeichnen sich drei Themenschwerpunkte ab, die im Studium unter Einbezug auch internationaler Perspektiven und Erkenntnisse bearbeitet werden:
_Qualität und Effizienz (u.a. veränderte Qualitätsanforderungen, knapper werdendes Fachpersonal, Fallzahlsteigerung bei sinkender Verweildauer und Leistungsverschiebungen)
_Ethik und Ökonomie (u.a. steigender Kostendruck, abnehmende Wirtschaftlichkeitsreserven, Kapazitätsreduktion in der Akutpflege vs. Kapazitätserweiterung im ambulanten/stationären Sektor) sowie
_Tradition und Fortschritt (u.a. veränderte Patientenanforderungen, integrierte Versorgung, ambulant vor stationär)
Der Internationale Studiengang Pflege- und Gesundheitsmanagement B.A. beantwortet in seinem Curriculum diese Herausforderungen und schafft eine auf die Zukunft ausgerichtete Bildungsmaßnahme.


Internationaler Studiengang Politikmanagement (Bachelor) Hochschule Bremen

Der ISPM qualifiziert die Studierenden für den zunehmenden Bedarf an systematischer Vorbereitung von Entscheidungen und die Durchführung von Programmen in einer immer enger verflochtenen Welt. Die Studierenden erlangen eine politikwissenschaftliche Grundausbildung, sie erwerben die Fähigkeit, Prozesse in der Politikberatung im In- und Ausland zu begleiten und eignen sich berufsspezifische und -praktische Kompetenzen an. Da soziale, wirtschaftliche, kulturelle und politische Probleme und politische Entscheidungen zunehmend den herkömmlichen nationalstaatlichen Handlungsrahmen überschreiten, ist die Analyse komplexer Handlungssituationen, wie das Mehrebenensystem der Europäischen Union, internationale Organisationen und transnationale Politiknetzwerke, ein Schwerpunkt im Studium.


International Studies of Leisure and Tourism (Master) Hochschule Bremen

m Mittelpunkt dieses Programms steht die Vermittlung vertiefter Kenntnisse und erweiterter Kompetenzen für Absolventen eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses im Bereich Freizeit und Tourismus. Der Studiengang ist auf anwendungsorientierte Forschung in einem internationalen Kontext ausgerichtet. Hinzu kommt die Vermittlung von interdisziplinärem Managementwissen, das unter anderem auf die Handlungs- und Forschungsfelder Erlebnis und Lernen, Gesundheit und Wellness, Kultur sowie nachhaltige Entwicklung übertragen wird. Den Studierenden soll die Fähigkeit zum selbständigen Denken und Handeln in komplexen Forschungssituationen vermittelt werden.


Soziale Arbeit (Bachelor) Hochschule Bremen

Soziale Arbeit (‚Sozialarbeit’ und ‚Sozialpädagogik’) ist einer der klassischen Berufe, in denen mit Menschen gearbeitet wird. Sie fordert eine hohe zwischenmenschliche Kompetenz und verfügt national wie international über ihre eigenen Netzwerke und Kooperationen sowie über eine Vielzahl möglicher Handlungsfelder.
Eine Betonung ethischer Grundlagen Sozialer Arbeit, die Achtung vor der Unterschiedlichkeit der Menschen und der Vielfalt des Lebens sind grundlegend Ausdruck unseres Verständnisses von Sozialer Arbeit. In diesem Sinne streben wir einen umfassenden professionellen Kompetenzerwerb entsprechend des Qualifikationsrahmens Soziale Arbeit an. Unsere Absolventinnen und Absolventen können optimal mit ihren Klientinnen und Klienten arbeiten.


Politik und Nachhaltigkeit (Master) Hochschule Bremen

Der seit dem Frühjahr 2008 bestehende Masterstudiengang Politik und Nachhaltigkeit zeichnet sich durch seine Praxisorientierung, seinen Fokus auf das spezielle Politikfeld nachhaltiger Entwicklung, seine Internationalität und forschungsbasierte Lehre aus. Das Ergebnis ist ein einzigartiges Programm, das seine Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf eine berufliche Tätigkeit in Politikberatung, Politikmanagement oder auf eine Promotion und die Möglichkeit einer akademischen Laufbahn vorbereitet.