Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin (MEVIS)

Fraunhofer MEVIS - Forschung und Entwicklung für die Gesundheit

Eingebunden in ein weltweites Netzwerk aus klinischen und akademischen Partnern entwickelt Fraunhofer MEVIS praxistaugliche Softwaresysteme für die bildgestützte Früherkennung, Diagnose und Therapie. Im Mittelpunkt stehen Krebsleiden sowie Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, des Gehirns, der Brust, der Leber und der Lunge. Das Ziel ist, Krankheiten früher und sicherer zu erkennen, Behandlungen individuell auf den Patienten zuzuschneiden und Therapieerfolge messbar zu machen.

Fraunhofer MEVIS arbeitet eng mit Medizintechnik- und Pharmaunternehmen zusammen und verfolgt dabei die gesamte Innovationskette von der angewandten Forschung bis hin zum zertifizierten Medizinprodukt. Über sechs Professuren ist Fraunhofer MEVIS mit fünf Universitäten verbunden: der Universität Bremen, der Jacobs University, der Universität zu Lübeck, der Radboud University Nijmegen und der Harvard University. Seit 2011 betreibt Fraunhofer MEVIS einen eigenen 3-Tesla-Magnetresonanztomographen an der Universität Bremen.

MEVIS wurde 1995 als gemeinnütziges Forschungszentrum an der Universität Bremen gegründet und ist seit Januar 2009 ein Institut der Fraunhofer-Gesellschaft, der führenden Organisation für angewandte Forschung in Europa.

Tablet in OP-Saal
© Junko Kimura/FraunhoferMobile App zur Unterstützung von Leberoperationen.
Grafische Darstellung einer Tumorentfernung.
© Fraunhofer MEVISSimulation einer Tumorablation mit HF-Strahlung.

Adresse:

Fraunhofer MEVIS
Universitätsallee 29
29359 Bremen
Tel.: +49 421 218-59112

Ansprechpartnerin Kommunikation: