Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie

Das Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie

Während zwei Dritteln der Erdgeschichte waren Mikroorganismen die Herrscher über unseren Planeten. Sie entwickelten eine beeindruckende Vielfalt von Arten und Stoffwechselwegen. Auch heute spielen Mikroorganismen eine Schlüsselrolle in der Gestaltung der Erde und des Klimas.

Am Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie (MPIMM) erforschen wir Mikroorganismen im Meer und anderen Gewässern. Welche Rolle spielen sie, welche Eigenschaften haben sie und wie groß ist ihre Artenvielfalt? Welchen Beitrag leisten die Mikroorganismen zu den globalen Elementkreisläufen von Kohlenstoff, Stickstoff, Schwefel und Eisen? Was bedeutet das für unsere Umwelt und unser Klima? Diese und viele andere Fragen wollen Forscherinnen und Forscher aus aller Welt, Ingenieure, Techniker und zahlreiche andere am MPIMM beantworten. Ihre Fachgebiete reichen von Mikrobiologie bis Mikrosensorik, Geochemie bis Genomanalyse und Molekularökologie bis Modellierung.

Das MPIMM wurde im Jahr 1992 gegründet und gehört zur Sektion Biologie & Medizin der Max-Planck-Gesellschaft (MPG). Seit 2002 betreibt das MPIMM die International Max Planck Research School of Marine Microbiology (MarMic), ein Programm für hochqualifizierte Masterstudierende und Promovierende unseres Instituts, der Universität Bremen, des Alfred-Wegener-Instituts und der Jacobs Universität.

Mikroskopische Aufnahme einer Alge
© Max Planck Institute for Marine MicrobiologyStrahlende Schönheit unterm Mikroskop: Zahlreiche Bakterien umgeben eine Kieselalge, gesehen durch ein Fluoreszenz-Mikroskop.
Unterwasserforschungsgerät auf einem Schiffsdeck
© Manfred SchulzAn Bord der FS Sonne werden zwei Lander für ihren Einsatz vorbereitet, um die Aktivität von Bakterien in der Tiefsee zu untersuchen.

Adresse:

Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie
Celsiusstr. 1
29359 Bremen
Tel.: +49 421 2028-947

Ansprechpartnerin Kommunikation: