Forschen in Bremen


Forschen in Bremen und Bremerhaven heißt mit der Welt auf Tuchfühlung gehen. An Land, zu Wasser, im All und in der Gesellschaft: Innovative Wege und interdisziplinäres Denken schaffen die Basis für ein verantwortungsbewusstes Forschen.

Ein Experiment in der Schwerelosigkeit, die Optimierung von Produktionstechniken, das Ausloten der Chancen des demografischen Wandels oder das Aufbrechen der Grenzen zwischen künstlerischen Sparten – in welchem Element sind Sie Zuhause? Hier forschen renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt Seite an Seite mit internationalen Studierenden. In zahlreichen Kooperationen arbeiten die Wissenschaftsinstitutionen Hand in Hand. Gemeinsam beantworten sie schon heute globale Fragen von morgen. Wissenschaft und Wirtschaft sind eng verzahnt, denn Neugier hat in Bremen und Bremerhaven Tradition: Früher brachten die See- und Kaufleute neue Ideen und Erkenntnisse nach Bremen, heute tragen unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Bremen Erkenntnisse und Innovationen in die Welt.

Forschung in den Hochschulen


Bremens Forschungsprofil

Die fünf Wissenschaftsschwerpunkte des Landes:

sind geprägt durch intensive Kooperationen der Universität Bremen mit den Landesinstituten, mit den Bund-Länder-finanzierten Einrichtungen sowie mit den Unternehmen. Sie weisen eine hohe Deckung mit den sechs Wissenschaftsschwerpunkten der Universität Bremen auf (Meeres-, Polar- und Klimaforschung; Sozialer Wandel, Sozialpolitik und Staat; Materialwissenschaften und ihre Technologien; Information – Kognition – Kommunikation; Logistik; Gesundheitswissenschaften). Zugleich sind sie eng verknüpft mit den Innovationsclustern des Landes in der Windenergie, der Luft- und Raumfahrt sowie der Maritimen Wirtschaft/Logistik.

Fallkapsel in einem Fallturm
© ZARM9,3 Sekunden Schwerelosigkeit: Der Bremer Fallturm ermöglicht Weltraumexperimente am Boden.